Unser Verein: Turnier- und Reitsportgemeinschaft Essen-Werden e.V.

ACHTUNG: Ab dem 25.05.2018 tritt die DS-GVO (Datenschutz-Grundverordnung) in Kraft.
Dies betrifft auch Vereine, da zur Mitgliederverwaltung personenbezogene Daten verarbeitet werden.
 
Weitere Infos erfolgen in den nächsten Tagen in einem offiziellen Anschreiben an alle Mitglieder. Gleichzeitig werden wir euer Einverständnis zur Veröffentlichung von Turnierergebnissen und Fotos anfragen.

 

NEWS - NEWS - NEWS

 

Wir sind Mannschafts-Stadtmeister in der A-Dressur und stellen den Sieger und den dritten Platz in der Einzelwertung! Viele weitere Schleifen und viel Freude mit unseren Pferden haben uns ein tolles Wochenende am Maashof bereitet. Erste Fotos findet ihr in der Galerie.

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Zweck eines Vereins:

-Der Zweck eines Reit- Vereines ist die Förderung der Reiterei und aller Fragen, die sich mit dem Pferd befassen. 

 

Ziele eines Vereins:

-Förderung der Ausbildung der Jugend und aller interessierten Personen im Reiten sowie in der Haltung und Ausbildung von Pferden und im Umgang mit ihnen.

-Förderung zur leistungssportlichen Ausbildung sowie Durchführung von Pferdeleistungsschauen und reiterlichen Prüfungen. 

-Förderung des Reitens in der freien Landschaft zur Erholung im Rahmen des Freizeit/ Breitensports und Unterstützung aller Bemühungen zur Pflege der Landschaft und zur Verhütung von Schäden.

 

 

Die Ethischen Grundsätze des Pferdefreundes
-Wer auch immer sich mit dem Pferd beschäftigt, übernimmt die Verantwortung für das ihm anvertraute Lebewesen.
-Die Haltung des Pferdes muss seiner natürlichen Bedürfnissen ange­­passt sein.
-Der physischen wie psychischen Gesundheit des Pferdes ist unabhängig von seiner Nutzung oberste Bedeutung einzuräumen.
-Der Mensch hat jedes Pferd gleich zu achten, unabhängig von dessen Rasse, Alter und Geschlecht sowie Einsatz in Zucht, Freizeit oder Sport. 
-Das Wissen um die Geschichte des Pferdes, um seine Bedürfnisse sowie die Kenntnisse im Umgang mit dem Pferd sind kulturgeschichtliche Güter. Diese gilt es zu wahren und zu vermitteln und nachfolgenden Generationen zu überliefern.
-Der Umgang mit dem Pferd hat eine persönlichkeitsprägende Bedeutung gerade für junge Menschen. Diese Bedeutung ist stets zu beachten und zu fördern.
- Der Mensch, der gemeinsam mit dem Pferd Sport betreibt, hat sich und das ihm das anvertraute Pferd einer Ausbildung zu unterziehen. Ziel jeder Ausbildung ist die größtmögliche Harmonie zwischen Mensch und Pferd.
-Die Nutzung des Pferdes im Leistungs- sowie im allgemeinen Reit-, Fahr-, und Voltigiersport muss sich an seiner Veranlagung, seinem Leistungsvermögen und seiner Leistungsbereitschaft orientieren. Die Beeinflussung des Leistungsvermögens durch medikamentöse sowie nicht pferdegerechte Einwirkung des Menschen ist abzulehnen und muss geahndet werden.
-Die Verantwortung des Menschen für das ihm anvertraute Pferd erstreckt sich auch auf das Lebensende des Pferdes. Dieser Verantwortung muss der Mensch stets im Sinne des Pferdes gerecht werden.